Biometrische Zugangskontrollen werden immer beliebter

Wir leben heute in einer Zeit, in der viele Menschen verstärkt an das Thema Sicherheit denken. Man möchte sein Geld sicher angelegt wissen, die Kinder sollen sicher auf dem Schulweg zur Schule gelangen, Medikamente sind mit Sicherheitsverschlüssen versehen und die nationale Sicherheit wird von Seiten der Politiker im In- und Ausland forciert. Aber auch an vielen Türen findet man heute Geräte, die mit einem kleinen Display ausgestattet sind und auf intelligente Weise für Sicherheit beim Zugang sorgen sollen.

Wo man die biometrischen Zugangskontrollen findet

Nicht jedermann hat heute überall Zutritt. Es gibt Hochsicherheitstrakte in Wissenschaft, Forschung und bei den Militärs, die nur sehr wenige Menschen betreten dürfen, die mit dem fachlichen Knowhow ausgestattet sind. Zum anderen gibt es thematisch und personell abgesicherte Räume, zum Beispiel die Bundesregierung. Man muss aber nicht gleich in die obersten Einrichtungen des Landes vordringen, um gehobene Sicherheitstechnik an Zugängen zu entdecken. Nein, immer mehr Firmen, egal ob groß oder mittelständisch, entscheiden sich für eine Zugangskontrolle. Auch private Haushalte in kleinerem Stil wollen Sicherheit für die Privatsphäre schaffen. Eingebrochen wird heute auch in die kleinste Wohnung. Der Schaden der Bewohner muss da dann auch nicht immer materiell sein. Schon alleine die Tatsache, dass Unbefugte in der Wohnung waren, macht den künftigen Aufenthalt für viele Einbruchsopfer zur Qual.

Wie biometrische Zugangskontrollen funktionieren

Die smarten Geräte sind nicht sehr groß und an der Eingangstüre befestigt. Ein Unternehmen, das seit Jahren kompetent ist auf diesem Gebiet, ist SafeTIC. Eindringlingen ist es dadurch nicht mehr möglich, die verschlossene Türe wie bisher mit einem Kartentrick oder den Dietrichen eines Schlüsseldienstes zu öffnen. Der biometrische Scanner erfasst den Fingerabdruck des Fingers, der auf das Display gelegt wird. Ist dieser gespeichert, so öffnetsich die Türe. Diese Technik ist absolut fälschungssicher und sehr beliebt, wenn es um das Thema zuverlässiger Zugangsschutz geht.