Neural Impulse Actuator – das bioneurale Accessoire

Immer noch nicht der geekigste Nerd N the Hood?

Der Neural Impulse Actuator hilft weiter! Der NIA ist zwar modisch ein wenig fraglich, aber technisch ein endcooles high-tech Stirnband aus dem Hause OCZ (Technologie Group).

Optisch gleicht der NIA einem Kopfband mit stirnverzierender Rautenaplikation und dreifacher Tentakeloptik am Hinterkopf. Technisch ist der NIA ein kabelgebundenes Sensorgerät das mit Nano-Carbonfaser basierten Sensoren Hautspannung, Muskelbewegung und neurale Aktivitäten im vorderen Stirnlappen misst. Urspünglich wurde die Funktionalität des Gerätes von Brainfingers als Unterstützung für körperlich Beeiträchtigte konzipiert. Die US Computerfirma www.ocztechnology.com hat aus dem Prototyp ein markttaugliches Gamergerät entwickelt und in Massenproduktion hergestellt.

Der Vorteil des Neural Impulse Actuator ist die hohe Reaktionszeit. Nervenimpulse sind zwar recht schnell, trotzdem vergehen wichtige Millisekunden vom Gedanken bis zum Klick. Während ein WASD Tastendruck oder ein Mausklick mit 200ms verzögerung ankommen, wird ein durch das NIA gedachter Befehl in 80 – 150ms ausgeführt. Mit, im Optimalfall, mehr als doppelter Reaktionsgeschwindigkeit ausgestattet, hat man in Games wie Egoshootern einen nicht zu verachtenden Vorteil.

In Deutschland wurde das Produkt auf der CeBit 2008 präsentiert.

Der Verkaufspreis für den Neural Impulse Actuator hat OCZ mit $159 angegeben.

Bei folgenden Händlern kann man das NIA seit Mai 2008 bestellen: OCZ